Blog

Rentnerado ermöglicht Jobs für Rentner

Wir benötigen eure Unterstützung, um rentnerado.de aufzubauen. Wir können dies nicht alleine bewerkstelligen und haben deshalb ein Crowdfunding Projekt auf Indiegogo gestartet.

 

Jetzt unterstützen und Projekt ansehen

 

Wie viel darf ich als Rentner eigentlich hinzuverdienen?

Falls du dich das jemals gefragt haben solltest, bist du damit keinesfalls alleine. Viele Rentnerinnen und Rentner möchten sich nach ihrem Renteneintritt nicht komplett zur Ruhe setzen und können sich ein Leben so ganz ohne Verpflichtungen und Verantwortung nicht vorstellen. Deshalb gehen viele einem Nebenjob oder Minijob nach oder suchen auf Jobbörsen für Rentner, wie renenrado.de eine ist, nach Stellenangeboten und Arbeiten. Schließlich hält ja ein gewisser Grad an Beschäftigung auch fit. Und etwas mehr Geld in der Tasche schadet schließlich auch nicht.

 

Dabei dürfte dem einen oder andern Rentner, der einer Arbeit nachgeht schon einmal der Gedanke gekommen sein, wie viel er eigentlich zur gesetzlichen Altersrente hinzuverdienen darf. Denn schließlich möchte niemand den eigenen Rentenanspruch gefährden. Darum gilt grundsätzlich – Wer weiter arbeitet, sollte sich sicherheitshalber beraten lassen.

 

Wie sieht es also bei mir aus?

 

Falls du die Regelaltersgrenze bereits erreicht hast, darfst du grundsätzlich so viel verdienen wie du möchtest. Der Hinzuverdienst muss dann auch nicht beim Rentenversicherungsträger gemeldet werden. Die Altersrente wird in jedem Fall voll ausbezahlt. Schön, oder?

 

Aber was genau ist die Regelaltersgrenze? Für Personen, die vor dem 1. Januar 1947 geboren wurden liegt die Regelaltersgrenze bei 65 Jahren. Wurdest du nach dem 31. Dezember 1946 geboren, so wird diese Grenze schrittweise auf 67 Jahre erhöht. Genauere Angaben zu deinem persönlichen Regelalter findest du auf Seite 8 folgender Broschüre der Deutschen Rentenversicherung http://bit.ly/1OUFqL0 .

 

Falls du die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht hast und bereits eine Altersrente in irgendeiner Form beziehst, ist bei der Höhe deines Zusatzverdienstes Vorsicht geboten. Denn abhängig von der Höhe deines Hinzuverdiensts kann sich deine Altersrente vermindern.

 

Falls du eine Vollrente erhälst, so gilt in ganz Deutschland die Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro pro Monat. Wie überall gibt es allerdings auch hier Ausnahmen. Während zwei Monaten im Jahr darfst du jeweils mehr als die erwähnten 450 Euro verdienen. Allerdings darf auch während diesen zwei Monaten eine Grenze von 900 Euro nicht überschritten werden. Ansonsten droht eine Kürzung deiner Altersrente.

 

Bei Teilrenten sieht das Ganze anders aus. Beachte bitte dazu Seite 8 – 10 der Broschüre der Deutschen Rentenversicherung http://bit.ly/1xSWtb3.

 

Bei weiteren Fragen stehen wir dir unter info@rentnerado.de gerne zur Verfügung. Weiter helfen auch die Partner der Deutschen Rentenversicherung in deiner Nähe http://bit.ly/1FdJmRv.

Ein erfolgreiches Rentnerado Profil

Ein Profil auf rentnerado.de zu erstellen ist keine Kunst. Oder etwa doch? Nein! Solange du die folgenden Punkte beachtest, steht deinem erfolgreichen Profil nichts im Wege:

 

1. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte
Lade ein Profilbild von dir hoch. Das ist sympathisch und vertrauensbildend. Außerdem fällt es den Nachfragern leichter, sich von deiner Person ein Bild zu machen. Ohne Profilbild wirkt dein Auftritt unpersönlich und verkleinert allenfalls deine Chancen kontaktiert zu werden.

 

2. Erzähle von dir
Im Bereich “Über mich” kannst du mehr über dich, deine Erfahrungen und Kompetenzen, aber auch über deine Hobbies und deine Person erzählen. Du kannst hier auch von deinen Erfolgen, Referenzen oder Referenzprojekte berichten. Dies hilft einem Auftraggeber, dich einzuschätzen und schafft Vertrauen.

 

3. Biete nicht zu viel an
Wähle nicht mehr als 3 Kategorien für dein Profil. Dadurch weiß der Auftraggeber, was deine Kernkompetenzen sind. Ein Auftraggeber sucht oftmals sehr konkrete Profile und muss auf den ersten Blick sehen, was genau angeboten wird.

 

4. Wie weit würdest du reisen?
Über deinen Einsatzradius legst du fest, wie weit du reisen würdest. Nun, ein großer Radius hilft dir viel gesehen zu werden, aber die Chancen kontaktiert zu werden, erhöht er nicht. Ein Auftraggeber wird schnell sehen, dass du vom anderen Ende Deutschlands kommst und dich nicht beauftragen. Deshalb: Ein realistischer und für dich akzeptabler Einsatzradius (zwischen 10 und 100 Kilometer) bringt die besten Chancen mit sich.

 

Wir wünschen dir viel Erfolg und bei Fragen darfst du uns jederzeit gerne kontaktieren.

 

Dein rentnerado.de Team

Willkommen auf unserem Blog!

In diesem Blog findest du regelmäßig die neusten Informationen über rentnerado.de sowie interessante Berichte rund um das Thema Arbeiten und Leben im Ruhestand.


Für Anregungen oder Wünsche sind wir jederzeit dankbar. Bitte teilt uns diese über das Feedback-Formular oder auf info@rentnerado.de mit.


Euer Team von rentnerado.de

Kontakt